ZUVERLÄSSIGE LIEFERUNG MIT DHL
KOSTENLOSE RETOURE
20 TAGE RÜCKGABERECHT

Die Barfußsaison hat begonnen! Tipps und Ideen für die Zeit draußen

Die Tage werden länger, die Natur blüht und draußen lockt die Sonne: Zeit für einen Familienausflug, einen Spaziergang im Wald oder ein tolles Picknick auf der Wiese. Wer barfuß durch die Natur läuft, wird es hautnah spüren: Barfuß laufen ist nicht nur Erholung für die Füße, sondern auch Balsam für die Seele. Also raus aus den Schuhen und einfach mal unten ohne laufen: Frühlingszeit ist Barfuß-Zeit! 

 

Freizeit-Tipps für große und kleine Barfußläufer

 

Erlebnis für alle Sinne: Barfuß wandern 

Weiche Waldwege, Wiesen und sandige Untergründe eignen sich dafür hervorragend, denn sie sind angenehm für die Füße und enorm abwechslungsreich. Und wenn dann noch ein kleiner Bach plätschert, ist die Natur-Kneippanlage perfekt. 

 

Ideal für Einsteiger und Familien: der Barfuß-Pfad

Barfußpfade finden sich in vielen Orten, häufig auch in Wellnesseinrichtungen und Freizeitanlagen wie Waldparks. Verschiedene naturbelassene Bodenmaterialien wie Lehm, Kies, Sand, Rindenmulch, Marmor und Gras regen die Füße an, fördern motorische Fähigkeiten und sind ganz nebenbei eine gute Fußreflexzonenmassage. 

 

Barfuß im Park 

In vielen gepflegten öffentlichen Parks oder Kurparks lässt es sich hervorragend barfuß laufen und spielen. Grünflächen, Spielplätze, Kneippanlagen und weiche Gehwege bilden meist ein zusammenhängendes Netz, sodass man problemlos den ganzen Tag über die Schuhe auslassen kann.

 

Barfuß-Sportarten: 

Viele bekannte Sportarten wie Beachvolleyball, Turnen, Gymnastik, Akrobatik und Kampfsport werden überwiegend barfuß ausgeübt. Aber auch beim Joggen und Tanzen erfreut sich die schuhlose Variante zunehmender Beliebtheit. Besonders toll für Kinder und Jugendliche: Barfuß balancieren auf der Slackline, die sich in den meisten Parks oder im Wald leicht zwischen zwei Bäumen aufspannen lässt. 

 

Was nehme ich mit? Das Barfußschuh-KIT für alle Fälle

 

Ein paar Barfuß-Schuhe gehören immer ins Gepäck, denn sie lassen sich ganz klein zusammenrollen und passen in jede Tasche. Bei steinigen Untergründen, müden Füßen oder fürs öffentliche WC sind sie dann schnell zur Stelle.

 

Ein feuchter Waschlappen in einer Plastikbox oder ein paar feuchte Tücher sind praktisch, falls die Füße unterwegs einmal abgewischt werden müssen. Ein kleines Handtuch sorgt für trockene Füße nach dem Kneippen im Bach oder in der Kneippanlage.

 

Socken wärmen die Füße, falls diese beim Picknick einmal kalt werden sollten.

 

Ein Erste-Hilfe-Set hilft schnell bei kleineren Verletzungen oder Insektenstichen und sollte beim Barfuß-Ausflug stets dabei sein. 

 

Fußpflege für kleine Barfußläufer

 

Nach einem langen Barfuß-Tag im Freien freuen sich die Füße von Groß und Klein über ein wenig Extra-Aufmerksamkeit und Pflege. Gerade für Kinder ist ein warmes Fußbad, z.B. mit einem Ölzusatz, ein wunderbares Entspannungsritual. Nach dem Trocknen die Füße gut eincremen oder einölen und ein paar warme Socken darüberziehen - und der Tag kann gemütlich ausklingen.

 

KIUU-Schuhe und Barfußlaufen: die perfekte Kombination! 

 

 

Barfußlaufen ist und bleibt das Gesündeste für die Füße. Im Alltag ist das jedoch nicht immer und nicht überall möglich. KIUU-Kinderschuhe und Barfußlaufen ergänzen sich perfekt - so können sich die Kinderfüße frei entwickeln und sind bei Bedarf optimal geschützt.

Die mit einem * markierten Felder sind Pflichtfelder.